Beamer Deckenhalterung Test – Für perfekte Präsentationen und Filmabende

Beamer DeckenhalterungWas wäre ein Heimkino ohne eine Beamer Deckenhalterung? Nichts, denn nur von der richtigen Position aus, wird das perfekte Bild erzeugt. Außerdem muss der Beamer auf diese Weise nicht mehr aufgeräumt oder verschoben werden, sondern bleibt immer in der idealen Position. So ist das Gerät auch vor Beschädigungen durch umgestoßene Gläser, unvorsichtige Kinder oder Ähnliches geschützt.

Hier klicken für eine Auswahl der besten Beamer Deckenhalterungen bei Amazon für 2017

Was von der Beamer Deckenhalterung erwartet wird

Eine Beamer Deckenhalterung muss nicht viele Funktionen besitzen. Egal, ob diese an der Decke oder Wand montiert wird, ist es jedoch wichtig, dass die Position des Projektors exakt eingestellt werden kann, damit das Bild perfekt auf die Leinwand projiziert werden kann. Man sollte die Halterungen deshalb unbedingt neigen, schwenken und in ihrer Höhe verstellen können. Optimalerweise sind Drehungen um 360° und Neigungen von 30° und mehr möglich.

Wandhalter können im Gegensatz zu den Deckenmodellen meist nur geneigt werden, sodass der Platz vorher genau ausgesucht werden muss. Sogenannte Universalspinnen besitzen dabei verschiedenste Bohrungen, sodass der Beamer je nach Bedarf auf der richtigen Höhe befestigt werden kann. Sollten die standardisierten Halter nicht für das jeweilige Modell passen, kann mit einem Adapter nachgeholfen werden.

Das Gerät muss mittig auf dem Halter angebracht werden können, damit später eine optimale Ausrichtung zur Leinwand garantiert ist. Eine gute Halterung bereitet außerdem dem unschönen Kabelsalat ein Ende, da die Kabel alle in ihr versteckt werden können.

Die richtige Auswahl treffen

Beamer LinseWer auf der Suche nach der richten Halterung für seinen Beamer ist, hat die Qual der Wahl, denn der Markt bietet zahlreiche verschiedene Modelle mit unterschiedlichsten Vor- und Nachteilen. Zuerst einmal muss die Entscheidung zwischen einer Wand- und einer Deckenhalterung getroffen werden. Bei technischen Problemen oder um Feineinstellungen vorzunehmen stellt sich ein Wandhalter als extrem praktisch heraus, da er bequem im Stehen erreicht werden kann.

Bei Kindern oder Tieren im Haushalt kann jedoch genau diese leichte Erreichbarkeit schnell zum Problem werden, weshalb eine Deckenbefestigung in diesen Fällen meist die bessere Wahl ist. Eine Wandhalterung ist außerdem nur dann zu empfehlen, wenn der Raum so groß ist, dass ein ausreichender Abstand zum Projektor eingehalten werden kann. Andernfalls kann man sich beim Film sehen schnell von dem Gebläse und den Geräuschen des Gerätes gestört fühlen. Im Idealfall sollten Sofa oder Sessel deshalb nicht direkt an der Wand stehen, an der der Beamer befestigt ist.

Hohe Räume eignen sich hervorragend für die Deckenmontage eines Beamers. Bei der Deckenmontage gibt es wiederum verschiedene Möglichkeiten. Dabei kann das Gerät beispielsweise in der Zwischendecke versteckt werden. Auf diese Weise ist es unsichtbar, wenn es nicht gebraucht wird und zerstört so nicht das harmonische Raumbild. Die Isolation der Decke sorgt dafür, dass kein Film durch störende Geräusche des Beamers beeinträchtigt wird. Allerdings ist diese Variante der Deckenmontage nicht nur schick, sondern auch etwas teuer. Über sogenannte Deckenspiegel wird das Bild bei dieser Variante an die Leinwand projiziert.

Für alle Kinofans, denen die Optik der Installation nicht ganz so wichtig ist, eignet sich eine normale Beamer Deckenhalterung, die wesentlich günstiger ist. Empfehlenswert sind Modelle mit Kugelgelenk, die sich stufenlos schwenken und neigen lassen. Die Halterungen sollten möglichst robust gefertigt sein, damit sie dem Gewicht des Beamers problemlos standhalten. Ein stabiles Material ist beispielsweise Aluminium, welches jedoch auch durch ein relativ hohes Gewicht auffällt.

Manche Geräte sind bis zu 18 Kilogramm schwer, weshalb beim Kauf auf das zulässige Maximalgewicht geachtet werden muss. Je nachdem, wie stabil die Wände einer Wohnung sind, sollte auch auf das Eigengewicht des Halters geachtet werden, da dieser zusammen mit dem Beamer ein deutliches Gewicht auf die Waage bringen kann. Außerdem können immer einmal Probleme auftreten, bei denen das Gerät von der Halterung entfernt werden muss. Deshalb sollte dieser Vorgang möglichst einfach zu bewältigen sein.

Beamer an der DeckeBei der Auswahl der passenden Halterung spielt die Höhe der Decke eine entscheidende Rolle. Ist der Raum eher niedrig, sollte die Bauhöhe des Halters möglichst gering sein. Andernfalls ragt er zusammen mit dem Beamer weit in das Zimmer hinein und fällt störend auf. Damit es später keine unschönen Überraschungen gibt und man herausfindet, dass der Halter doch nicht passt, muss vorher unbedingt alles genau ausgemessen werden. Dazu zählt sowohl der minimale als auch der maximale Deckenabstand.

Wer besonders schwere Projektoren benutzt oder diese in öffentlichen Gebäuden vor Diebstahl sichern muss, sollte auf spezielle Beamer Deckenhalterungen zurückgreifen. Diese sind aus massivem Stahl gefertigt und können entweder über ein Rohr oder direkt an der Decke befestigt werden. An den notwendigen Stellen besitzen diese Halter Öffnungen, sodass die Geräte auch im befestigten Zustand gewartet werden können.

So halten die Beamer Halterungen möglichst lange

Beamer Halterungen sind im Allgemeinen als sehr stabil und langlebig bekannt. Dies trifft vor allem zu, wenn diese aus Aluminium oder Stahl gefertigt sind. Aber auch Varianten aus Plastik halten mit der richtigen Pflege lange. Der Beamer sollte dafür immer ausgeschaltet werden, wenn er nicht gebraucht wird, damit das Plastik nicht unnötig der Wärme ausgesetzt wird. Bei der regelmäßigen Reinigung genügt es, den Staub mit einem leicht angefeuchteten Tuch zu entfernen und die nassen Stellen anschließend wieder abzutrocknen. Damit der Projektor nicht plötzlich einmal herunter fällt, sollten außerdem die Schrauben in regelmäßigen Abständen kontrolliert und bei Bedarf nachgezogen werden.

Beamer Deckenhalterung Kauftipps

KonferenzraumZusammengefasst lässt sich festhalten, dass sich Deckenhalterungen in den meisten Fällen gegenüber Wandhalterungen durchsetzen. Wenn keine Kinder oder Tiere im Haus sind und der Abstand vom Sofa zum Beamer ausreichend groß ist, ist eine Wandhalterung jedoch praktischer, da die Montage und die Bedienung und Reinigung des Beamers so um ein Vielfaches erleichtert werden.

Für alle restlichen Räume sind Deckenhalter zu empfehlen, wobei diese je nach Raumhöhe unterschiedlich weit ins Zimmer hineinragen dürfen. Egal welcher Halter letztlich das Rennen macht: er sollte möglichst stabil sein und verschiedene Montagemöglichkeiten bieten, damit die unterschiedlichen Beamer-Modelle richtig befestigt werden können. Außerdem ist eine perfekte Schwenk- und Neigbarkeit unverzichtbar, da nur so aus jeder Position der Filmgenuss garantiert werden kann.

Leichte Beamer sind auch mit günstigen Haltern optimal zu befestigen, sodass man bereits für 50 Euro fündig werden kann. Für schwerere Geräte muss tiefer in die Tasche gegriffen werden. Bis zu 100 Euro kann man hier loswerden. Für eine Designer Beamer Deckenhalterung und diebstahlsichere Modelle sind auch 400 Euro keine Seltenheit.

Vorteile und Nachteile einer Beamerdeckenhalterung

Vorteile einer Beamerdeckenhalterung:

  • viele Halterungen relativ günstig
  • Beamer ist „aufgeräumt“
  • Keine Stolperfalle durch Kabel die am Boden liegen
  • Bedienung problemlos durch Fernbedienung möglich
  • viele Halterungen sind schwenkbar und neigbar
Nachteile einer Beamerdeckenhalterung:

  • bei technischen Problemen schwer zu erreichen, es ist immer eine Leiter notwendig
  • Montage relativ schwierig und erfordert Know-How

Hier klicken für eine Auswahl der besten Beamer Deckenhalterungen bei Amazon für 2017


Partner: Überwachungskamera Test